Von Hardware zu Software und zurück

john-bowen-solaris-dark.jpg

Bei der Musikmesse muss man dieses Jahr anscheinend einen großen Hardwaresynthesizer dabeihaben, und so ist auch John Bowen (der schon bei Sequential Circuits und Korg als Entwickler tätig war) nach Jahren als Plugin Entwickler für Creamwares Scope wieder unter die Hardwareentwickler gegangen. Herausgekommen ist mit dem Solaris ein DSP – Synthesizer Schlachtschiff, das er mit Hilfe seiner Scope Kollegen Holger Drenkelfort und Jürgen Kindermann von SonicCore entwickelt hat. Mit einem Haufen Sharc DSPs und einer großzügigen Menge an LCD Displays ausgestattet ist der Solaris so etwas wie ein Modularsynthesizer. Was er genau kann und wann er fertig ist blieb aber noch unklar…

John Bowen Website

One Response