Mischung aus Garageband und Live

3efc96125e.jpg

Steinberg überrascht heute mit einer neuen Entrylevel Software, die sowohl Elemente von Abletons Live als auch von Garageband hat, ein wenig an den Magix Music Maker erinnert und zum Kampfpreis von 99 Euro ab sofort verfügbar ist. Sequel unterstützt
Audiofiles bis 24 Bit und kann bis zu acht Spuren Audio gleichzeitig aufnehmen, bietet diverse Warpmodes für Audiomaterial, interne Effekte und Instrumente (ob auch VST unterstützt wird, konnte ich bisher noch nicht rausfinden) sowie einen Vorrat von 5000 Loops in diversen Stilrichtungen und einen Arranger, der das Livespielen besonders intuitiv und praktisch gestalten soll. Aber die Steinberg Programmierer waren auch sonst nicht faul: das bisher von Bugs ein wenig geplagte Cubase 4 hat heute ein Hotfix bekommen.

Sequel Website
Cubase Hotfix (4.03)