iOS-App kontrolliert das Tempo der kleinen Kiste


Auf der Musikmesse in Frankfurt gab es ja schon einigen Wirbel und Kontroversen um Korgs neuen Mini Hardware-Synthesizer – den Monotribe. Vor allem der fehlende MIDI-Ein und -Ausgang wurde von vielen bemängelt. Nun ist ein japanisches Video aufgetaucht in dem eine Korg-eigene iPhone-App das Tempo eines Monotribes über seinen Sync-Eingang kontrolliert. Sollte dies ohne große Latenzen funktionieren wird wohl auch eine MIDI-Integrierung auf Software-Wegen kein größeres Problem mehr darstellen.

3 Responses

  1. andreas

    der sync-eingang reagiert doch nur auf audio-impulse. sollte doch kein problem sein, von der daw der wahl über einen zusätzlichen audio-out ein klick-signal zu senden und den monotribe so zu synchronisieren…

  2. Geekor

    Muss ich mir iPhone und iPad zulegen, um noch etwas von De:Bug’s Musiktechnik-Rubrik zu haben? So langsam nerven die ständigen App-Berichte. Ich weiß nicht in welchen Kreisen man inzwischen mit nem Telefon auf die Bühne geht, aber in meinen machen wir Musik immer noch mit Samplern,Synthies, DAWs und so. Musiktechnik halt.