Lemur bekommt In-App Editor, Skins und Live Control 2

Lemur hat das versprochene Update auf Version 4 bekommen, das es in sich hat: mit dem In App-Editor kann man jetzt direkt auf dem iPad seine Patches editieren, was problemlos funktioniert, dazu gibt es drei verschiedene Skins und Anfang des Jahres Live Control 2, eine Live 9-Remote, die anscheinend vom guten alten Live Control abstammt, aber deutlich mehr kann. Mit Play Page, Sequencer Page, Quick Chord zum schnellen Erzeugen von Harmonien, der Modulate Page mit frei zuweisbarem Multi Ball, LFOs und Physics und schliesslich einer Clip-Launcher Page sieht das ziemlich nach einer kompletten Remote-Alternative zu touchAble aber auch zu Griid aus.

Preis: 44,99 Euro

Liine

6 Responses

  1. hanerd

    was ist das denn für ein insidergeschwafel? um den text zu verstehen wird aber schon einiges vorrausgesetzt.

  2. niemand

    naja, wer sich auf solchen websites tummelt sollte mit fachjargon leben können, zumal mit etwas erfahrung und einem hauch an englischkenntnis das meiste problemlos zu verstehen ist 😀

  3. niemand

    außerdem ist dieser artikel möglicherweise eher an ein publikum gerichtet, dass ableton live wie die eigene westentasche kennt, für die anderen ist es natürlich nicht mehr als belustigung durch fortschritt…

  4. hanerd

    ich kenne ableton wie meine westentasche. aber frei zuweisbarer multi ball sagt mir garnichts. physics? nie gehört. das ist schon eher hardcore-fachjargon.

  5. hanerd

    ok, danke. das erklärt einiges.