Lieber preiswert ausprobieren als teuer reinfallen

Ableton hat heute Live 7 LE angekündigt, die aktuelle Einsteigerversion von Live.

Live 7 LE Hauptfeatures:
– Aufnahmen in Studio-Qualität mit bis zu 32 Bit/192 kHz
– 64 Audio- und beliebig viele MIDI-Spuren pro Projekt
– Leistungsfähige und inspirierende MIDI-Sequencing-Funktionen für Software-Instrumente
– Über 20 professionelle Audio-Effekte, inklusive Delays, Filter, Verzerrer, Kompressoren und EQs
– Zwei Software-Instrumente Simpler für sample-basierte Synthese und Impulse für kreative Beat-Produktion
– Unterstützt VST- sowie AU-Effekte und -Instrumente inklusive automatischer Latenzkompensation*
– Echtzeit-Timestretching und -Warping von AIFF-, WAV-, Ogg-Vorbis-, FLAC- und MP3-Dateien für DJing und schnelles Remixen
– Echtzeitsteuerung von Ableton Lives Parametern mit beliebigen MIDI-Controllern: Auswahl einer automatischen Zuweisung für die gebräuchlichsten Controller oder manuelle Zuweisung der gewünschten Parameter
– “Ein Fenster”-Benutzeroberfläche für einfache, kreativitätsfördernde Bedienung
– Multicore-/Multiprozessor-Unterstützungn

Einschränkungen gegenüber der Vollversion: lediglich zwei gleichzeitig nutzbare Stereo-Ein- und Ausgänge, acht integrierte Instrumente, zwei AU/VST-Effekte und zwei AU/VST-Instrumente pro Projekt.

Die neue LE-Version ist in Kürze verfügbar. Als Download kostet LE 7 129 Euro, als physikalisches Produkt (inkl. Chocolate Audio und Loops/Construction Kits von Puremagnetik) 169 Euro. Updates von LE 6 schlagen mit 49 Euro (Download) und 79 Euro (Box) zu buche.

Ableton

One Response