Französische DAW für den Mac in neuer Version

Metro gibt es als Midisequenzer bereits seit den Achtzigern, über die Jahre sind natürlich auch die Audiofeatures auf den aktuellen Stand gehievt worden und Metro ist eigentlich zu Unrecht hierzulande ziemlich unbekannt. Außerdem ist Metro eine der wenigen DAWs, die gleichzeitig mit Audio Units und VST Plugs arbeiten können und extrem schlank programmiert: gerade mal 20 MB werden für die Vollversion benötigt.

Neu in Version 6.4.3.2:

– Improved Core Audio compatibility.
– Arpeggiator has a new “spread” slider allowing among other things, guitar like strumming.
– Dragging bar lines is now possible during playback.
– It is now possible to automate and edit Aux buss return pan and volume.
– Shift now affects all automation on audio tracks.
– Help tags added to portions of the jukebox and effects windows.
– The maximum external MIDI ports has been increased from 32 to 128.
– Many more new features and bug fixes

Preise:

Metro SE: 69,99 $ (ca. 47 Euro)

Metro LX: 134,99 $ (ca. 91 Euro)

Vollversion: 329,99 $ (ca. 222 Euro)

Sagan Technology