Wavetable-Synthese für das iPad endlich im Store

Wolfgang Palm hat sie erfunden und unter anderem Waldorf haben sie mit ihren PlugIns wieder auferstehen lassen: die Wavetable-Synthese. Nun sah sich Wolfgang Palm wieder am Zug, er hat für das iPad eine Wavetable-App erschaffen. Wir haben darüber vor kurzem schon berichtet, aber nun gibt es die App endlich offiziell im App-Store.

Das übersichtliche Programm bietet moderne Wavetable-Synthese mit 3D-Visualisierung. Außerdem können sogar Screenshots oder Fotos in eigene Wavetables verwandelt werden. Das Ganze kommt mit einer übersichtlichen Bedienoberfläche und klingt überzeugend. Hier dazu noch neues ein Erklär-Video von Herrn Palm und tonnenweise Sound-Beispiele:

[soundcloud url=”http://api.soundcloud.com/users/22440957″ iframe=”true” /]

Preis: 15,99 Euro

Der PPG WaveGenerator auf Twitter, Facebook und im App-Store

4 Responses

  1. Joerg

    Ganz toll und enttäuschend gleichzeitig….
    Direkt gekauft und musste feststellen: Sound ist erstmal gut, nichts dran auszusetzen. Allerdings: Kein Manual (oder sehr gut versteckt, ich finde es jedenfalls nicht), die 3D-Funktion ist zur reinen Belustigung der Augen da, offenbar nicht polyphon über Midi aus z.B. Ableton (nur wenn die Töne leicht verstetzt sind, nicht bei gleichzeitigem Anschlag) – nur über das App-Keyboard und stürzt bei mir (iPad3 gerne mal) auf abstruseste Art ab. Zum Beispiel beim Editieren der Waveform oder beim Umstellen der Audioqualität oder beim Spielen von Chords via Sequenzer. Danach immer Komplett-Neustart der App. Außerdem ist das User Interface imho stark verbesserungswürdig… Hört sich aber gut an…
    Cheers!

  2. Peter

    Danke Joerg für deinen Erfahrungsbericht! Dann hoffen wir mal auf ein baldiges Update mit Bugfixes.