Fresh air from the green Bavarian country meadows, techno machines parked in a peaceful world: Granlab made himself scarce in the last time, at least that‘s what people say. But this is just the silence before the storm. Yet, while being one of the label operators he presents his first little mini-album with massive techno-ish dancefloor fillers which are united as usual through one central element: pop appeal.
Exactly that is also being taken up by Max Cooper. The rising star Max is not just a highly regarded DJ all over the world but also well-known through his releases on Traum Schallplatten and his outstanding remixes and presents a congenial version of „Industrial Romance“.

Frische Landluft knackig grüner bayerischer Wiesen, Technomaschinen geparkt in heiler Welt: Granlab macht sich in letzter Zeit etwas rar, sagen zumindest manche Leute. Dies ist aber insgeheim nur die Ruhe vor dem Sturm. Schon präsentiert er als einer der Broque-Betreiber sein erstes kleines Mini-Album voll wuchtig technoider Tanzbomben, die meist einen wichtigen Aspekt gemeinsam haben: das Pop-Element.
Jenes nimmt auch der in London lebende Max Cooper gern auf. Der Shooting Star ist nicht nur gefragter DJ weltweit sondern auch durch seine großartigen Veröffentlichungen u.a. auf Traum Schallplatten, sowie durch seine außergewöhnlichen Remixarbeiten bekannt und präsentiert uns seine kongeniale Version von „Industrial Romance“.

  1. märzsonne
  2. wintermorgen
  3. industrial romance
  4. industrial romance (max cooper remix)
  5. kunstlicht
  6. bittersweet
  7. between nothing
  8. silhouette
  9. .zip-file

http://www.broque.de

About The Author