Unser Live-Set des Tages

Der Rückzug ins Kleine, Private, Intime wird seit einiger Zeit wieder groß geschrieben. Labels deren Platten in Miniatur-Auflage, aber mit umso mehr Herzblut und Liebe zum Detail erscheinen. Festivals, die ohne große Namen und Besucherzahlen eine umso riesigere Party feiern. Selbermachen statt sich berieseln zu lassen, ohne aber dabei politisch oder gar dogmatisch zu werden – ein gar nicht so einfach zu vollführendes Kunststückchen, welches dem mehr als sympathischen Mikro-Festival Ø auf den dänischen Ochseninseln 2011 erneut geglückt ist. Vielleicht sollte man darüber auch gar nicht weiter reden, stattdessen versuchen den Zauber und das Geheimnis um die Veranstaltung so lange wie möglich aufrecht zu erhalten und einstweilen dem wundervollen Live-Set der Berliner Session Victim lauschen, das zwischen zuckersüßem House und luftigem Disco-Gebimmel hin- und herpendelnd die Stimmung unter dem Sonnensegel nur allzu schön widerspiegelt. Klingt ein bisschen wie Ferien auf Saltkrokan.

Session Victim – liveset at Ø Festival Denmark by Session Victim

3 Responses