Eine eigenwillige Platte, die mit übersweeten Flötenmelodien auf der GU-Seite einen sehr ruhigen Housegroove erzeugt und natürlich die ganze Zeit melodische Soli aller Art in den Raum wirft, ohne dabei zu kitschig zu wirken. Soul halt. Mir persönlich näher und dennoch souliger die Rückseite von Gene Hunt, “I Live”, ein Vocaltrack mit sehr lockerer Percussion und einem sehr deepen Hymnen-Charakter, der trotzdem schräg bleibt. Deephouse mit mehr Soul, als die meisten unter euch wohl ertragen können.
http://www.moodsandgrooves.com
bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.