Sehr smooth minimale Tracks auf dieser neuen Dumb Unit vom Labelchef. Alle Tracks organisieren sich irgendwie rings um eine Archäologie eines Hitsounds, um etwas, das schon kleben geblieben ist, bevor man es gehört hat, so “The Calling” an etwas zwischen Chicago und Indianern, “For Melvin” an völlig weggefilterter Formel 1-Athmosphäre, die beide eine Welt neben die klar strukturierten Beats setzen, die dem Ganzen so etwas wie den Effekt von Schnappschusstechno geben. Auf der anderen Seite dann der beste Track der EP mit sehr flinken Sequenzen, die um sich selbst herumflattern. Spleenige Momenthaftigkeit, an der man nicht mehr rütteln kann, weil sie eh schon wie eine Täuschung unter jedem Eingriff wegwuselt, zu starken Beats und klarer Weitsicht. Cool und kickend.
dumb unit
http://www.dumb-unit.com
bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.