Ist soweit. Musste ja so kommen. Lasst uns mal über Dubswing reden. Wenn die feinen HiHats fein zischeln und Jazz aus der Gruft ausbuddeln, dann sind wir mittendrin bei AnD. Ganz großartig, wie er das hier überzeugend demonstriert. Und so heißt einer der anderen Titel dann auch “Swing Me” und bringt endlich den dunkel dichten Flickenteppich wieder zurück auf Vinyl, den wir lange Zeit so schmerzlich vermisst haben. Und schließlich ist da noch “Brother From Another Mother”, das in der Tat so klingt, als hätte Burial mal seine Festplatte irgendwo liegen und seine Klapper-Beats jetzt auf Weltreise gehen lassen. Tom Dicicco arrangiert das in seinem Remix dann noch technoid um: Fertig ist die perfekte 12″.
http://www.projectsquared.net
thaddi

2 Responses

Leave a Reply

Your email address will not be published.