Ich mag diese Track in denen der Bass so klingt, als wäre er eine jenseits aller Soundgesetze stehende Rückkopplung. Speziell wenn der Groove sich so elegant um einen Akkord dreht, der, da hat das Info mal ausnahmsweise recht, an die ersten Dave Clarke Red Platten erinnert und dabei sogar die sympathische im Break die Tonleiter hinaufkullernde Idee wieder hervorkramt. Die Rückseite ist so ein blubbernder Afterhourtrack mit allem was dazu gehört, und ich vermute der Titel würde wohl hierzulande 3 p.m. heissen.
http://www.systematic-recordings.com
bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.