Ich hätte mich dem fast hingegeben. Aber dann, diese Trancearpeggios! Aber dann doch, diese Trancearpeggios. ASOK hat das Glück, seine Kleinkindbegeisterung nicht einfach so in Gewuschel enden zu lassen, sondern sich mit aller Macht der Oldschool knallig und wild darin zu ergeben, sich von der Gewalt der Tracks wegspülen zu lassen, auch wenn es einen Hauch kitschig wirken kann. Szenerien wie in den zerrissensten Detroitcomics, voller schnatternd, zuckelnder Synths, voller tiefer Harmonie und doch immer bereit, innerlich zu bersten.

bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.