Big Chief Electric, der als Nebenbeschäftigung auch noch Grafiker ist, macht hier seine Version von Dubtechnominimalismus, die über die verschliffen untergründigen Bassdrums ein wenig an Grinderman erinnert. Sporadisch aufgeworfene Sequenzen treffen auf ein immer massiver werdendes schliddern im eigenen Sud. Davon gibt es dann gleich drei Remixe aus dem Umfeld der Shot Posse, Doppelstecker, der das ganze in Lichtere Höhen kickt, Gabriel Ananda, der einen der dunkelsten Clickertechnotracks des Monats zwischen Villalobos und Mille Plateaux vorbeischifft in jazzigen Wahnsinn der dritten Art und Irvin Leschet, der das ganze versucht mit dezent angeschnittenem Technohitvolumen zu versehen, was überraschend gut funktioniert und den sehr darken krabbelnden Funk der EP nochmal zusammenfasst.

http://www.shot-division.de
bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.