Die Tschechen sind mir unheimlich. Ich habe nicht mitgestoppt, aber die neue Bola-7″ auf Skam ist richtig lang, geradezu irre. Das sind Mastering-Wizards, aber das nur nebenbei. Man bekommt also richtig viel Musik fürs Geld und die ist auch noch ganz hervorragend. Bola ging bislang immer ein bißchen unter bei Skam, leider. Das wird sich jetzt ändern, denn die drei Tracks sind Killer. Bola eröffnet den offenen Kampf um den Preis für die schönsten melodien und tritt den Boards Of Canada musikalisch vors Schienbein. Wunderbar unprätentiös, locker und visionär. ‘Aguilla’ klingt, als wäre vieles in der Musik der letzten zehn Jahre aus gutem Grund nicht geschehen. Sehr untypisch für Skam und gleichzeitig beruhigend. Man hört ja so dieses und jenes Schauermärchen vom Labelboss. ‘Aguilla’ also…wunderbarer Downtempoloop, orchestrale Klänge und irre effektvoll eingesetzte Sprachsamples lullen einen so richtig ein. ‘Triangle Cake’ hat dann schon eine für Skam typischere Rhythmusgruppe, sehr klonkig und ein bißchen distorted. Monoton außerdem. Warme Akkorde geben einem den Rest. ‘Curbstard’ ist dann der locker-flockige Ausstieg. Aus der Grübelei in die Bar, ein Glas in der Hand, lächelnd. Uplifting eben, wie es sich für das letzte Stück einer Platte gehört.

thaddi

Leave a Reply

Your email address will not be published.