Wieder so eine Liebeserklärung an Pub und das Ampule-Label. Kann man nie genug von haben. Kaum eine 12″ hat über die Jahrzehnte derart Eindruck hinterlassen. So freut man sich bei “Materials” über den extra Rimshot, die prägnantere Bassdrum und das rübergerette Gefühl des alten Streichel-Slammers. Das ist das Ende der 12″. Los geht’s mit “Malfunction”, einem ähnlich famos pulsenden Freundschaftsgewitter der Subtilität. Der Titeltrack, mittendrin, fast ein bisschen deplatziert, verrumpelt uns zwar nicht die Stimmung, will aber dennoch nicht wirklich passen.

thaddi

Leave a Reply

Your email address will not be published.