Wie immer ist Perlon auch hier überraschend. Die Chicagoglocken und der strange verlassene Gesang bestimmen die A-Seite durch und durch und geben dem Track eine merkwürdige Stimmung zwischen Soul und resoluter Restriktion, deren Zusammenspiel die ganze Spannung ausmacht. Die Rückseite ist smoother im Groove und fast housig, noch spartanischer in seinen Sounds und da kann schon eine einzige schüchterne Kuhglocke mal den ganzen Track in eine neue Richtung bringen. Sehr pures Release.

bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.