Die Veröffentlichung dieser Platte ist zwar schon zwei bis drei Monate her, aber diese Tracks sind schon zehn bis zwölf Jahre alt, weswegen man hier nicht wirklich einen Aktualitätsbezug herstellen muss. Trotzdem ist diese Platte wichtig, gerade für Stonesthrow-Liebhaber. Denn dem 1993, mit 20 Jahren, verstorbenen Charizma widmete Peanut Butter Wolf nicht nur das erste Release ( “My World Premiere”) auf seinem 1996 gegründeten Label, sondern auch dieses Album. Wir erinnern uns: Anfang der 90er sind viele Rapper in den Staaten zu Tode gekommen. Drogen und Gewalt hatten einen traurigen Höhepunkt innerhalb der afroamerikanischen Communities und im HipHop erreicht. Deshalb möchte Peanut Butter Wolf wohl, dass Charizma nicht umsonst gestorben ist, dass musikalische Erinnerungen an ihn bleiben und weiterleben. Und dass die Fehler dieser Zeit nicht zum historical backspin werden. Bereits 1990 hatte die Zusammenarbeit der beiden begonnen, während der sie einige Tracks produzierten, die jetzt als Album herauskamen. Dementsprechend oldschoolig ist der Sound. Und ziemlich fröhlich für diese beschissene Zeit. Der jugendliche Optimismus der beiden schlägt voll durch, was mit die größte Stärke dieses Albums ist. Man hört zwar am Stil und an der Qualität, dass diese Aufnahmen schon eine Weile zurückliegen, aber das macht nichts; denn es sind ein paar wirklich schöne zeitlose Tracks dabei. Für Liebhaber diese Labels und solche der historischen Vinyldokumentation sicher eine Bereicherung.
http://www.stonesthrow.com
beaware

Leave a Reply

Your email address will not be published.