Mark Stewart wechselt für den Moment von Modern Love zu Delsin, ein Album, lässt der Künstler wissen, sei schon so gut wie fertig. Er hat es ruhig angehen lassen in letzter Zeit, hat Depeche Mode mit seinem Remix für “Leave In Silcence” gezeigt, wo der Hammer hängt und neue Kraft geschöpft. Das kurze Streichermotiv des Titeltracks könnte Revolutionen auslösen, von der Bassline ganz zu schweigen. Der Track ist ein einziger Kompressor, gewaltig gefiltert, langsam wie der Herzschlag eines Bären im Winterschlaf und tief wie der Pazifik. Was für eine Rückkehr! “Heart” setzt diese Reise, auf der es sowieso kein Zurück gibt, fort, lässt HiHats sanft pulsen und schießt immer wieder güldene Blitze in Richtung Dancefloor.So stand Zeit noch nie still. “Voyeurism” schließlich ist die darke Auferstehung der Bassdrum, getaucht in gleißende Zukunft. Unerreichbar.
http://www.delsinrecords.com
thaddi

Leave a Reply

Your email address will not be published.