Die dritte EP des Sublabels von Cadenza featured 4 Tracks der Genferin, die mit dem sehr locker zitternd swingenden “Flores Biancas” schon mal perfekt losgehen und einen auf eine süßlich schimmernde, aber mit solidem Funk versehene EP einstimmen, die große hymnische Momente kennt, verspielte Latinsounds in dichtem Vocodersud, und klassische Elemente mit leicht zerstückeltem spanischen Gesang. Der Lee-Van-Dowski-Mix macht noch mal etwas Bonusdruck, aber die offene und dennoch ravende Stimmung der Originale gefällt uns dennoch besser. Warum ist perkussive Housemusik mit Latinflair nicht immer so?
bleed
Cadenza Lab

Leave a Reply

Your email address will not be published.