datarock

Hat schon einen guten Grund, warum ein Stück auf diesem Album Molly Ringwald gewidmet ist: Red ist eine derartig offenherzige Liebeserklärung an die amerikanischen 80er, dass es einen schüttelt. Und dann wieder kurzzeitig begeistert. Die 80er haben so einen schlechten Ruf wegen der Grütze aus den USA. Die haben das da nie verstanden. Mit den Synthesizern und dem Anti-Rock. Gab es WitBoy auch in Boston? Heute klingen Datarock wie eine B-Klassen-Band, die sich ein ahnungsloser Major rangeholt hat, um den Psychedelic Furs was entgegenzusetzen. Und Tears For Fears. Und den Men Without Hats. Die besten Copy Cats aller Zeiten. Oder kennt ihr einen Track, der eigentlich eine Smith-Coverversion ist und bei Atari Teenage Riot klaut? Eben. Kommt bestimmt gut an bei Menschen, für die das alles neu ist.
thaddi
http://www.nettwerk.com

Leave a Reply

Your email address will not be published.