Technotracks dieser Art sind selten geworden. Holzige 909-Bassdrum eingepflockt und dann los mit ein paar eigenwilligen Sounds im Hintergrund, die in der bollernden Phase fast schon unheimlich klar und fragil wirken. Industieller Sound mit zarten Nuancen. Auf der Rückseite deeper und clappiger im Sound, mit bleepigen Anleihen und einem blinzelnd melodischen Glücksgefühl und als Abschluss ein Acidmonster. Sehr vielseitige und gerne kompromisslose Platte, die sich dennoch einschmeicheln kann.

bleed

One Response

Leave a Reply

Your email address will not be published.