Einfach, gerade, stolz, funky trotzdem und sehr lässig rollend dreht sich der Titeltrack um sich selbst, verliert aber in der Mitte seine mühsam aufgebaute Spannung zu sehr, um wirklich zum Hit zu werden, und der wärmere housiger orientierte “Unfinished Business”-Track ist zwar irgendwie dichter, aber deep ist das noch lange nicht.
bleed
http://www.affin-rec.com

Leave a Reply

Your email address will not be published.