Und schon wieder ein Zebra Sublabel. Vier Mixe eines ziemlich kitschigen aber dennoch leichtfüßigen Housetracks mit angenehmen Soulvocals im “Lost in Queen” Mix, der sich immer mit einer dunklen Stimme abwechselt und perfekt zu dem beatlosen Mix danach passt; in seiner Cocktailschlürfen, in der Sonne abhängen, Nichtstun-Ästhetik. Das Orginal ist straighter und eher mit ein paar Effekten zu viel aufgedonnert, der Radiomix fast schon Moloko.

bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.