Irgendwie ist jetzt erst richtig Winter in Technoland, denn eine Platte klingt düsterer als die nächste. Hier mit dem Titeltrack auch wieder einer dieser Grooves, die nicht von den tiefergelegten Stimmen lassen können und mit jeder Sequenz so böse an der Stimmung nagen, dass man sich fühlt wie in einer Sauna auf dem Mond. Morbid, aber irgendwie auch, wenn das erste Mal das Vocal aufgetaucht ist, “Back to the essential thing, {dramatische pause}, Rave On”, verdammt albern. Auf der Rückseit ein Remix von Paul Nazca, der klingt wie Mayday auf einer Überdosis Antidepressiva, und ein Woody Mix für alle die von Acid immer noch nicht genug haben.

bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.