Ein neues Drum and Bass Label aus Hamburg mit ziemlich rasanten Tracks, die etwas zu sehr auf die zerrige Bassline-Gewitterstimmung setzen und darin im Sound einfach nicht drängend genug sind, und wenn dann noch dieser merkwürdig alte Sprechgesang einsetzt, ist alles vorbei. Einen ähnlichen Fehler begehen sie auf dem Amen-Mosher der Rückseite, der einfach zuviel Trance-Pathos mittendrin hat.

bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.