Kieran Hebden wird immer besser. Seine ersten drei Alben haben verwirrt, überrascht und schließlich auf die Tanzfläche stolpern lassen. Fasst man diese Alben zusammen und packt noch eine Schippe Zucken drauf, landet man beim ersten Ding des neuen Albums: „A Joy“, freches, beinahe bigbeatiges Gerumpel. Hebden selbst spricht von Folktronica. Und das trifft es gut, denn neben etlichen Samples taucht auch immer mal eine akustische Gitarre auf, finden sich auch Ruhephasen. Das Tronica wird bei Four Tet dann um so mehr von einem freundlichen Chaos regiert. Hier scheint jemand manisch-optimistisch in seinem Rechner zu kramen und einen Mini-Hit nach dem anderen zu produzieren. Wie heißt einer der eher perkussionslastigen Tracks: „Smile Around The Face“. Nomen est omen.
http://www.dominorecordscom.com
CJ

Leave a Reply

Your email address will not be published.