Ui. Füxa kompilieren hier aber so einiges an Gästen, Rhythmen und Melodien. Ob das nun die Coverversion eines wundervollen Songs von Jeremy Gluck (Barracudas, Nikki Sudden, Rowland S. Howard) wie “Whisper” ist, der hier fast zu einem psychedelischen Spectrum-Song wird (hier mit Stefan Persson an den Vocals). Oder ob Britta Philipps (Luna, Dean & Britta) “Stand By Me” mit ihren Co-Vocals zu einem herrlichen, leicht abgespaceten Popsong macht, ob BJ Cole Slide Guitar einstreut oder tolle neue Songs von Füxa sich eben mit den genannten Coverversionen abwechseln, Füxa haben hier ein Feuerwerk an minimalen Songs aufgefahren, die immer zwischen der Kühle von Suicide, Velvet Underground oder Spacemen 3 und der Wärme von Galaxie 500 oder Spiritualized changieren. Ziemlich klasse. Wächst und wächst.
http://www.rocketgirl.co.uk
cj

Leave a Reply

Your email address will not be published.