Ihr kennt ihn vielleicht von seinem Carpark-Release, hier kommen Stücke, die er für’s holländische Radio gemacht hat und bei seinem Aufenthalt muss es wohl geregnet haben, denn das ganze ist so naturverliebt und feucht irgendwie, dass man spürt, wieviel Spaß es ihm gemacht haben muss, seine sehr strangen digitalen Bevölkerungen mit dem zu vermischen, was er draußen vorgefunden hat. Glitch mit leichten Ausrutschern, immer sehr tief drin in den Effekten und eigenwilligen Methoden, die einem ein Powerbook so bietet und böse verknarzt mit nur leichten Momenten von Harmonika-Erinnerungen. Wer Musik mag, die vor sich hin schmatzt wie ein echtes Lebewesen, der dürfte diese CD lieben. Digitale Haustiermusik, die manchmal weit über sich hinauswächst und nur noch Schönheit einer Klanginstallation sein will, die man nicht sehen kann.
http://www.staalplaat.com
bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.