Als Mitglied von Sleepwalker, Cosmic Village, Electric Sheep und Mondo Grosso sowie Keyboarder der Kyoto Jazz Massive Remixe hat Hajime Yoshizawa schon so einige Sachen auf dem Kerbholz. Mal von 2 Alben für Arision und Universal Japan abgesehen. Mit Verao No Ar setzt er den Weg fort, den zuletzt I Am With You angedeutet hatte. Brasilianische Vibes, wie sie nicht nur Jazzanova und Patrick Forge (Da Lata) lieben, sondern zudem so stilsicher, dass mir keiner glauben will, dass das aus Japan kommen soll. Federleicht und nicht zuletzt durch echte Arbeit am Bass zum brasilianischen Jazzdance animierend, überzeugt er in zwei Versionen – die Vocals werden dabei durch weitere Orgeleskapaden ersetzt. Für Rise Me Up hat er Chieko Kimbara und ihr Streicher-Quartett sowie erhellende Flöten eingebunden und zwingt mir damit einen Vergleich zu 4Hero förmlich auf – und der hat keinen Gewinner …
http://www.extra-freedom.co.jp
m.path.iq

Leave a Reply

Your email address will not be published.