Die beiden waren offensichtlich zusammen in Bali. “Die 5te Dengelophonie” besteht aus lauter klickenden und klimpernden Uhrwerken die sich gegeneinander Drehen und dabei die Athmosphäre einer ausgelassenen Truppe von Gamelanspielern erzeugen. Mittendrin glitzern noch ein paar Obertöne einer Bassgitarre dazu und drehen das Stück um zu einem tragisch symphonischen Abgesang um. Extrem schön. Auf der Rückseite, den “Toygrooves” kann die Platte natürlich nicht andes als wie die Sesamstraße zu klingen, aber eine in der alle Lichter ausgehen, weil es Nacht wird, und die Kinder besser mit ihren Fischerwerkzeugen spielen. Wer Harald Ziegler mal live mit seinen Spielzeugen hat auftreten sehen, der wird sich vielleicht wundern, daß er hier nicht mehr dazu singt, aber die Musik alleine reicht vollkommen aus. Sehr praktische Musik wie ein neues Stück leiser Technik im Haushalt.

bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.