Das Label aus Brooklyn kickt mit seiner ersten EP eine breite hämmernde Version von deepem House in puren Jams raus, die vor allem auf dem extrem treibenden “Surrender Dorothy” und dem breitwandig schrubbernden Dub-Remix von Ghosts On Tape überzeugt. Eine Freunde aber auch sonst, wie massiv die 909 Drums hier scheppern und dabei dennoch nicht die übliche Darkness aufgezogen wird, sondern eine Impulsivität, die mich manchmal sogar fast an frühe Hard-Wax-Platten erinnert. Massiv und Ohrenbefreiend.

bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.