Tatsächlich ist es wirklich so, dass ich mich mit gutem Grund über jede einzelne Platte von John Dahlbäck freue wenn mal wieder eine – nicht gerade selten – in einem Paket ankommt. Auf “The Platform” ist die Art wie er Sounds zu einer kleinen Erzählung zusammenbaut noch ausgereifter als auf einigen EPs zuvor und die Magie, mit der die Tracks ihr Gleichgewicht halten ist einfach immer beeindruckend. Drei Tracks, die allesamt perfekt im Club funktionieren, aber irgendwie da längst nicht mehr ihre Bestimmung zu sehen scheinen. Ich befürchte, irgendwann werden wir Dahlbäck mal ans Kino verlieren, aber bis dahin kann man sich immer weiter freuen.
http://www.kompakt-net.de
bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.


Tatsächlich ist es wirklich so, dass ich mich mit gutem Grund über jede einzelne Platte von John Dahlbäck freue wenn mal wieder eine – nicht gerade selten – in einem Paket ankommt. Auf “The Platform” ist die Art wie er Sounds zu einer kleinen Erzählung zusammenbaut noch ausgereifter als auf einigen EPs zuvor und die Magie, mit der die Tracks ihr Gleichgewicht halten ist einfach immer beeindruckend. Drei Tracks, die allesamt perfekt im Club funktionieren, aber irgendwie da längst nicht mehr ihre Bestimmung zu sehen scheinen. Ich befürchte, irgendwann werden wir Dahlbäck mal ans Kino verlieren, aber bis dahin kann man sich immer weiter freuen.
http://www.kompakt-net.de
bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.