Der funky Laptop-Prince Jimmy Edgar aus Detroit haut einen ganzen Haufen Arsch kickender Beats und Tracks raus. Seine mannigfaltigen Referenzen an die Achtziger schleudern immer gerade noch am Nervigen vorbei, das beherrscht er perfekt. Man lächelt, und das Lächeln verzieht sich nie in ein debiles Grinsen. Jackson, Prince, Faltermayer, was spielt hier nicht alles pophistorisch vor allem im Sound eine Rolle. “Turn You Inside Out” oder “Hot Raw Sex” sind schwül-hektische Synthie-Monstren, die Reflexion auch einfach mal ausschalten wollen und helfen. Edgar ist und bleibt ein Clubmensch, der auf den Tanzboden schielt.
CJ
http://www.k7.com

Leave a Reply

Your email address will not be published.