Der Titeltrack ist eine Mischung aus säuseligem Sirenenhousehit mit etwas überhitzten Grooves und völlig dreistem Popvocal. Im James-Creed-Remix wird das in einen massiven Dubsound mit einem gewissen Cowboy-Swing, im Luca-Lonzano-Remix in ein elegantes Auf-Und-Ab-Tänzeln in der Housepeaktime verwandelt, und Minilogue kommen mit einem ihrer besten Remixe seit langem, in dem mal endlich wieder nicht zu sehr in Melodien gesuhlt wird, sondern eher in deepen Mischungen aus Andeutungen und jazzigem Swing.

bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.