Nennen wir es mal vorsichtshalber Elektrorock. Ganz viele fluffige Vocaltracks für Menschen mit überbordendem Sexappeal und viel viel Tequila im Blut, für Liebhaber kratziger Synthsounds mit angezerrter Nervosität, für Menschen, die gerne Bluesrock für Wahnsinnige hören, für alle, die ein wenig Beratung in ihrem Leben brauchen, die liebend gerne in der Hitze der Nacht untertauchen und auch sonst ganz schön viel Swing in den Adern pulsieren hören. Stimme sollte man auch mögen. Fällt aber gar nicht so schwer. Sympathisches Popalbum.

bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.