Gespenstisch auseinanderfallende Grooves und elektronsiche Sounds aus dem analogen Abenteuerland bringen auf der EP gleich beim ersten Track eine sehr eigene Stimmung, die einen treibt wie das verlorene Missing Link zwischen Oni Ayhun und Aera. Rockend, trällernd, manchmal nah an der Trance, aber immer mit diesem euphorisierenden Grundgefühl, das einen völlig umhaut. Eine der trällerndsten deepesten Platten des Monats, deren Hooklines einem wie Honig im Ohr kleben bleiben.

bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.