Nein, eigentlich sollte keiner sagen, dass er LFO das zugetraut hätte. “Freak” ist einfach ein Monster, das aufräumt. Das Dinge klarstellt, die schön längst mal wieder hätten klargestellt werden müssen. “Freak” bringt eine Agression in den Club, wo sie keiner vermutet hätte. “Freak” klingt irgendwie Oldschool, klar, das könnte auch Warp 91 sein. Aber irgendwie rockt es soviel mehr und ist so angriffslustig, dass sich jeder Elektrotrash dahinter einfach nur verstecken kann, und mich erinnert es dabei fast eher an Lil Louis “Videoclash”, oder “Stakker Humanoid” als an irgendetwas anderes, auch wenn Leute wie Ibrahim Alfa sich dabei vermutlich totlachen, denn schließlich haben sie ja lange Zeit die Schnellfeuerbeats für sich gepachtet. Ein Track der, selbst wenn er geremixt werden sollte, wohl einfach nicht mehr übertroffen werden kann, und der LFO als die absolute Ausnahme in die Clubs zurückbringt, die sie vor über 10 Jahren auch waren. Killer. Ach, und das hat auch noch eine Rückseite mit zwei bösen Slammertechnotracks, die vor keiner noch so bissigen Verzerrung zurückschrecken. Endlich mal eine Legende, die auch beim Wiederauftauchen noch eine ist.
http://www.warprecords.com
bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.