Eine durch und durch deepe House-EP, bei der die Basslines die Orgeln gelegentlich vernaschen und man dann wegen Unartigkeit eins mit den Gitarrenfunklicks auf die Ohren bekommt. Auf breiten Kitschnummern wie “Love Seeking Missles” oder dem willig trancig verblasenen “R.S Rahman” definitiv am besten, denn hier gehört der Kitsch einfach zum Genre, anders als wenn es auf “Noise For K.L.” z.B. aus der Gasse raustrompetet, als hätte man gerade einen Kurs auf dem Jazz-Konservatorium gewonnen.
http://www.myspace.com/loveintl
bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.