Was für eine schnoddrig schnalzende Bassline. “Nasty Money” mit seinen Samplechords süßlichster Deephousestimmung wäre ohne die schon ein Killer, so aber schlendert das wirklich in die Sphären der Househits des Jahres. Das kaputteste Saxophon hat der Track obendrein und alles ist immer so abgehackt funky, dass man sich trotz der ruhigen Stimmung bis auf Letzte verausgabt wenn es einen auf dem Floor erwischt. Und der Titeltrack mit seinem zentralen Soulsample mit Bonusfingerschnippen, das klingt als wäre es in der Wohnung direkt vom Mikrophon aufgenommen, ist in seinem brachialen Downtempo-Funk eine Klasse für sich. Wo kommt denn Nasrawi auf ein Mal schon wieder her? Der ist einfach unglaublich.
http://www.myspace.com/loveintl
bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.