Max Skiba beginnt mit einem sehr warmen, aber doch rubbelig mächtigem Remix, der sich irgendwie immer mehr in eine Art Minimalchanson eingroovt und gelegentlich etwas sehr kitschig wirkt in seinem Willen zur Breite und dem schunkelnd melodisch statischen Sound. Die The Green Man Seite ist eher ein funkiges Abklatschen der Full Pupp Posse mit Discosamples und Synths die so richtig fies plockern. Eine Platte zu der man schon eine Portion Italovorliebe mitbringen muss. Vielleicht sogar einen kleinen Italorausch.

bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.