Zwischen kaltem, pathetischen digitalen Rock samt Mike Oldfield-Gitarre, heiteren Zirkusklängen, Neuer Musik und zig weiteren Genres pendeln diese Werke für Streichinstrumente und Flöte und Tape des kanadischen Komponisten. Die unterschiedlichen Parts und Stimmungen sausen nur so am Hörer vorbei und die Musik ist durchgehend glatt und tonal und beweist durch obige Zitate auch einigen Humor. Insgesamt ist dieser Parforce-Ritt aber eine eher anstrengende und kühle Geschichte, die mich einfach nur erschlägt, ohne zu berühren.

asb

Leave a Reply

Your email address will not be published.