Ein Berliner auf dem Jasper-Label und seine Tracks sind wirklich brillant. 2 mal absolute Tiefenschärfe mit verhallend ausgerückten Dubs, schillernden Harmonien, die sich in die Arme schließen, zischelnd minimalen Sounds an den Ecken, ausfasernden Elementen, die dem Ganzen noch mehr Raum vermitteln auf der A-Seite und auf der extremeren B-Seite zwei Tracks, die neue Hürden setzen, wenn es darum geht, wie weit ein Beat gebrochen werden darf, und wo sich Clicks und Linearität wirklich noch etwas teilen. “Interact” klickert verdreht mathematisch mit den Sounds kurzer Anschläge in einem nur weit hinter sich selbst wahrnehmbaren Groove und “Stereosushi” zerbröckelt die eigenen Sounds wie eine Gaschromatographie Elemente trennt und als Schatten darstellt. Massiv clevere Platte.
cytrax
http://www.cytrax.com
bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Ein Berliner auf dem Jasper-Label und seine Tracks sind wirklich brillant. 2 mal absolute Tiefenschärfe mit verhallend ausgerückten Dubs, schillernden Harmonien, die sich in die Arme schließen, zischelnd minimalen Sounds an den Ecken, ausfasernden Elementen, die dem Ganzen noch mehr Raum vermitteln auf der A-Seite und auf der extremeren B-Seite zwei Tracks, die neue Hürden setzen, wenn es darum geht, wie weit ein Beat gebrochen werden darf, und wo sich Clicks und Linearität wirklich noch etwas teilen. “Interact” klickert verdreht mathematisch mit den Sounds kurzer Anschläge in einem nur weit hinter sich selbst wahrnehmbaren Groove und “Stereosushi” zerbröckelt die eigenen Sounds wie eine Gaschromatographie Elemente trennt und als Schatten darstellt. Massiv clevere Platte.
cytrax
http://www.cytrax.com
bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Ein Berliner auf dem Jasper Label, und seine Tracks sind wirklich brilliant. 2 mal absolute Tiefenschärfe mit verhallend ausgerückten Dubs, schillernden Harmonien die sich in die Arme schliessen, zischelnd minimalen Sounds an den Ecken, ausfasernden Elementen die dem ganzen noch mehr Raum vermitteln auf der A-Seite und auf der extremeren B-Seite zwei Tracks die neue Hürden setzen wenn es darum geht wie weit ein Beat gebrochen werden darf, und wo sich Clicks und Linearität wirklich noch etwas teilen. “Interact” klickert verdreht mathematisch mit den Sounds kurzer Anschläge in einen nur weit hinter sich selbst wahrnehmbaren Groove und “Stereosushi” zerbröckelt die eigenen Sounds wie eine Gaschromatographie Elemente trennt und als Schatten darstellt. Massiv clevere Platte.
cytrax
http://www.cytrax.com
bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.