Manchmal reicht ein einziger Track auf einer EP, ein Remix schon, um sich damit nicht nur anzufreunden, sondern mehr. Hier ist das der Koloah-Remix von “Get Done”, der in fast absurder Weise tuschelnd und vollmundig zugleich Ravemomente wie blödelnden Bleeps, Snarewirbel für die Marschroute und einen unnahbar subtilen Hymnenunterton zusammenbringt. “Hide Your Jewelry” hat ebenso wie der Titeltrack den Hang, einen subtilen Basstrack einen Hauch mit quietschigen Melodien zu überfrachten, gewinnt aber durch die lakonischen Vocals am Ende doch enorm, und die Kleinkinderhymne mittendrin entschädigt einen für alles.

bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.