Für Pyranja scheint Rappen nicht bloß Seelenbalsam zu sein, weit gefehlt, wer denkt, hier würde bloß tagebuchmäßige Rapreflexion regieren, Pyranja wäre nicht Pyranja wenn es nicht auch auf die imaginäre Fresse geben würde. Und gerade wegen den recht unterschiedlichen Tracks ist das eine coole Platte.

caynd

Leave a Reply

Your email address will not be published.