Ein klarer Fall von Fernostverklärung, der mich für diese Coverversion des einstigen Kiss-Gassenhauers einnimmt und alle objektiv vielleicht berechtigten Einwände nicht wirklich gelten lassen kann. Diese locker plinkernden Beats und Gimmicks samt tiefer, rauchiger weiblicher Stimme und die gesamte Atmo sind einfach gut. Basta. Zumindest beim Remix. Kein weiteres Wort über die A-Seite, die überproduziert wie sie ist, keinen Platz für Freiräume lässt und einen, wie schon das Original, einfach als Konsumenten dastehen lässt.

pp

Leave a Reply

Your email address will not be published.