Das zweite Album von Radio Magenta und mittlerweile klingen sie wirklich auf jedem Track, so als wären sie voller Energie und ihre Melancholie so überwältigend straight und kickend, dass man einfach kaum anders kann, als sie an der gesamten Indietronics Clique vorbeiziehen zu sehen. Indierocker par Excellence, ohne dass sie sich eine Gitarre umschnallen müssten, kommt hier jeder Track, egal wie sehr das auch klingen mag, als hätte man es alles schon zum Millionensten Mal gehört, frisch und klar, suhlt sich nicht in Emotionen, sondern reitet drauf und selbst die eher szenisch angelegten Tracks wie “Enchanted Place” verlieren sich nicht einmal in einer überflüssigen Soundrecherche, sondern wissen genau, was sie nach vorne stellen müssen, um zu blitzen. Sehr schön.
http://www.keplar.de
bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.