“Free You Mind” ist ein Sample, das wir wirklich schon verdammt oft gehört haben, hier kommt es mit aufgeplustertem Funk und Piano etwas zerstörter als erwartet, wirkt aber immer noch wie erwartet. Smoother, aber sehr treibender Housesound mit etwas überforderter Dichte an manchen Stellen, die dem Track so etwas drängelnd Übertriebenes geben, dass man ihn eigentlich nur mögen kann. Der Titeltrack mit seiner typischen Bongopercussion und den souligeren Vocals zu wuchtig fast dubbigem Groove, pegelt sich nach einer Weile auch sehr gut ein.
http://www.myspace.com/loveintl
bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.