Wenn ich jetzt wieder sage, dass diese Platte dark ist, möchte ich wetten das Savas sich denkt, nö, das geht noch viel darker. Was solls. Und warum auch nicht dark. Im Frühling kann man mir damit immer kommen, da denke ich bei dark eher an Sonnenuntergangsstimmung und die stimmt immer. Die A-Seite jedenfalls hat es in sich und bleibt bei aller Dunkelheit doch verdammt konzentriert und legt sich wie ein dunkler Nebel über alles was man sonst noch denken möchte und ist dabei dennoch so minimal unterkühlt, dass man ihr kaum entrinnen kann. Auf den beiden Tracks der Rückseite geht es stellenweise harscher zu, findet aber auf eine eigentümliche Weise auch immer wieder zu einer – dann überraschenden – Ruhe zurück.
http://www.lasergun-records.com
bleed

Leave a Reply

Your email address will not be published.